Anmerkungen zu den Info-Veranstaltungen zur Bürgermeisterwahl

Bei den beiden Vorstellungsterminen der Bürgermeisterkandidaten vergangene Woche in Bad Schönborn hatten gut 1500 Bürgerinnen und Bürger das Vergnügen, einem rhetorisch versierten und geschickt auf Bürgerfragen antwortenden Amtsinhaber zu lauschen. Dem Prozedere der Kandidatenvorstellung geschuldet, konnte der Amtsinhaber alle kritischen Fragen seiner Bürger ins Positive umwandeln. Keinem war es erlaubt, nachzuhaken, Sachverhalte genauer zu erläutern oder seinen Aussagen zu widersprechen. Als interessierter und aufmerksamer Bürger, der auch so manche Gemeinderatssitzung besucht, wundere ich mich über die ausschließlich positiven Darstellungen des BM. In Bad Schönborn scheint alles in Ordnung zu sein und die vielen Berichte der BNN über teils hitzige Debatten im Gemeinderat in den letzten acht Jahren waren wohl alle überflüssig.

Der gutgläubigen Bevölkerung bleibt anscheinend gar nichts anderes übrig, als diesen so harmoniebedürftigen, das Ehrenamt wertschätzenden und mit Transparenz prahlenden Amtsinhaber wieder zu wählen. Oder sollte man doch noch mal überlegen, an welche Stelle auf dem Wahlzettel man sein Kreuz setzt?

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.